Backlinks kaufen

Backlinks kaufen

Wenn du keine natürlichen Backlinks bekommst, dann wirst du dich früher oder später mit dem Thema „Backlinks kaufen“ beschäftigen. Dieser Artikel informiert dich zu diesem Thema und zeigt dir welche Backlinks du kaufen kannst.

Grundsätzlich lässt sich erwähnen, dass das Backlinks kaufen gegen die Richtlinien von Google verstößt. Schauen wir dort etwas genauer hin, so kommt man immer wieder zu dem Ergebnis das Google möchte, dass Backlinks auf natürliche Weise entstehen.

Im Zuge der Suchmaschinenoptimierung ist man jedoch schnell beim Thema Backlinks kaufen angekommen. Denn so einfach ist es nun mal nicht, dass eine Webseite natürliche Backlinks bekommt. Und genau dann kannst du durch den Kauf von Backlinks diesen Prozess manipulieren.

Backlinks kaufen, ja oder nein?

Ob du Backlinks kaufen möchtest oder eine Agentur damit beauftragen solltest, lässt sich nicht pauschal sagen, da es dein eigenes Risiko ist, welches du bewerten musst. Sollte Google feststellen, dass du für deine Seite Backlinks gekauft hast, dann würdest du im schlimmsten Fall mit deiner Webseite aus dem Index fliegen und keinen organischen Traffic mehr bekommen.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich Google dabei nicht auf die Webseitenbetreiber konzentriert, die mal ein paar Backlinks kaufen, sondern vielmehr versucht die Anbieter und große Linknetzwerke zu entlarven. Links haben noch immer ein sehr großen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung. Die Verlockung Backlinks zu kaufen ist daher sehr groß.

Als Agentur empfehlen wir jedoch, dass du erst mal für richtig guten Content auf deiner Webseite sorgst und dich erst dann ggf. mit dem Thema „Backlinks kaufen“ beschäftigst. Denn oftmals reicht guter Content schon aus, um in den Suchergebnissen nach vorn zu kommen. Optional kannst du dann nach ein paar Wochen noch immer mit Backlinks nachhelfen.

Foren Backlinks

Backlinks aus Foren bringen nicht nur Linkpower, sondern können auch echte Besucher vermitteln, da Menschen ja in der Regel in einem Forum nach der Lösung eines Problems suchen und dann den Link anklicken um auf deine Webseite zu gelangen.

Es gibt einige Agenturen bei denen man Foren Backlinks kaufen kann. Diese Agenturen sind dann meist selbst bei unzähligen Foren registriert und suchen dann ein passendes Thema heraus, welches sie kommentieren und einen Link zu deiner Webseite platzieren. Pro Link kann man dafür ca. 10 € einplanen.

Das Problem bei Foren Backlinks ist jedoch, dass viele Foren in der Regel das Attribut „nofollow“ in einem Link verwenden. Du würdest zwar Besucher über diesen Link erhalten, aber die Linkpower wird nicht an deine Webseite weiter gegeben, da Google dem Link nicht folgt. Ein weiteres Problem ist, dass die Admins des Forums nach ein paar Tagen den Link wieder löschen, besonders dann wenn er willkürlich gesetzt wurde und keine Relevanz hat.

Wenn du Foren Backlinks kaufen willst, dann eignen sich diese besonders gut um das Linkprofil der Domain „auszudünnen“. Hast du zum Beispiel viele Links mit hartem Ankertext, dann kannst du in Foren zum Beispiel nur die URL als Linktext verwenden.

PBN Backlinks

PBN steht für „Private Blog Network“ also ein privates Linknetzwerk, welches du dir entweder selbst oder von einer Agentur aufbauen lassen kannst. Bei PBN Backlinks werden in der Regel sogenannte Expired Domains registriert, die thematisch zu deiner Webseite passen. Auf diesen Seiten wird dann Content zu diesem Thema erstellt und ein direkter Link von der Startseite auf deine Seite platziert.

Wenn du PBN Backlinks kaufen willst, so musst du diese bei einer Agentur meistens anmieten. Für 10 PBN Backlinks zahlst du ungefähr 100 € im Monat. Wenn du nicht mehr zahlst, dann entfernt die Agentur deine Backlinks von der Seite und platziert welche für ein anderes Projekt.

Du kannst PBN Backlinks auch selbst aufbauen in dem du dir Domains bei unterschiedlichen Hostern sicherst, darauf Content platzierst und dann zu deiner Seite verlinkst. PBN Link sind jedoch „Blackhat Maßnahmen“, also Dinge die Google garnicht toll findet, weil eine bewusste Manipulation durchgeführt wird. Wenn so ein Netzwerk auffliegt, kann es passieren, dass deine Domain vom Google Index ausgeschlossen wird.

Webkatalog Backlinks

Früher hatte man versucht sich in möglichst vielen Webkatalogen einzutragen um möglichst viele Links zu erhalten. Webkataloge sind jedoch heute nicht mehr von sehr hoher Relevanz, da sie neben Links kaum Content erhalten und eher wie eine reine Linkfarm wirken.

Dennoch gibt es vereinzelt gute Webkataloge in denen es sich ggf. auch lohnt einen Premium Eintrag zu kaufen. Wichtig ist bei Webkatalogen, dass du immer darauf achten solltest, dass dort nicht nur dein Link eingetragen wird, sondern du auch etwas Inhalt dazu schreiben kannst.

Es gibt auch noch ein paar Agenturen bei denen man Webkatalog Backlinks kaufen kann. Zum Beispiel eine 50er Paket mit der Eintragung in 50 Webkataloge. Du solltest dich jedoch darauf konzentrieren, deine Backlinks dort manuell aufzubauen (siehe: Backlinks aufbauen).

Gastartikel Backlinks

Gastartikel Backlinks bekommst du, wenn du Artikel für einen anderen Blog schreibst. Dafür bietest du einem Blogger an in seinem Blog einen Gastartikel über ein bestimmtes Thema zu schreiben. Aus diesem Artikel darfst du dann im Text oder am Ende mit einem Link auf deine Webseite verweisen.

In der Regel bekommt man diese Backlinks kostenlos, da du dem Blogger als Gegenleistung einen hochwertig geschriebenen Blogartikel zur Verfügung stellt. Ansich ein faires Tauschgeschäft. Bei guten Blogs zieht das Argument jedoch nicht immer und du musst den Backlink kaufen, also quasi zusätzlich noch bezahlen. Manchmal bieten dir die blogger auch an in diesem Fall den Artikel für dich zu schreiben, wobei es dann nicht mehr wirklich ein Gastartikel ist.

50 Quellen für Gratis Backlinks: Besser gefunden werden und mehr Traffic!
Daniel Vath - Kindle Ausgabe - Auflage Nr. 101 (17.04.2015)

Content Backlinks

Wenn du Content Backlinks kaufen möchtest, dann musst du den Link entweder einmalig bezahlen oder monatlich anmieten. Dafür bekommst du dann einen Link aus thematisch passendem Content. Das kann eine normale Webseite oder ein Blog sein. Entweder existiert dieser Content schon, oder die Agentur schreibt diesen für dich und platziert dann den Link.

Bei Content Backlinks solltest du jedoch beachten, dass die Seite die dir den Link gibt, nicht ausschließlich nur dafür angelegt ist um Links zu geben, sondern auch Content anbietet, in dem mal kein Link enthalten ist. Es wäre auch gut wenn die Seite ein Thema hat und nicht willkürlich über alles schreibt. Sonst ist diese Seite nichts anderes als ein Artikelverzeichnis, welche inzwischen aus der Mode geraten sind.

Backlinks kaufen
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up